Wanderwege: Zauberwald-Runde zwischen Muggendorf und Burggailenreuth in der ErlebnisRegion Fränkische Schweiz

zurück zur vorherigen Seite
 

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.
Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Höhenprofil wird geladen

Tourdaten:

Tourgeometrie
ca. 7,8 km
mittel
223,1 m
270,5 m

467,2 m (höchster Punkt)
309,8 m (tiefster Punkt)

Wetterdaten:

Wetterdaten werden geladen

Services:

Derzeit sind keine Services verfügbar.

Beschreibung:

Streckenverlauf

Muggendorf - Burggailenreuth - Muggendorf 

Streckenbeschreibung

Den Start unserer Zauberwald-Runde wählen wir an der Wiesentpromenade – das kleine Brückla am gleichnamigen Lokal liegt zentral und ist vom Parkplatz am Naturpark-Infozentrum in drei Minuten erreichbar. Wir beginnen gemütlich und machen uns auf den Weg entlang der Wiesent Richtung Behringersmühle. Nach 1,5 Kilometern erreichen wir einen kleinen Bahnübergang - in der Nähe des Muggendorfer Skilifts mit eigener Skihütte! Wir folgen dem Leo-Jobst-Weg (Rotes Kreuz) weitere gut zwei Kilometer bis zu einem Abzweig nach rechts hoch, nach Burggaillenreuth.

Gleich an der Burg Gaillenreuth kommen wir am Ende des Aufstiegs an dem Autosträßchen von Burggaillenreuth nach Windischgaillenreuth an, auf dem wir nun mit dem Markierungszeichen „Rote Raute“ Richtung Wohlmannsgesees/Muggendorf ca. 500 m bleiben, bis zu einem etwas versteckten Pfad nach rechts, der uns direkt in den Wald führt. Die Rote-Raute schlängelt sich, mal ein Stückchen bergauf, dann wieder etwas hinab, vorbei an alten und jungen Bäumen, Buchen, Ahorn, Eichen, mal geradstämmig, mal zu originellsten Formen gekrümmt, mal neben, mal auf Felsblöcken. Eine beeindruckende Felsformation ist das „Felsentor“, nach dem wir nach gut 200 Metern auf einen querverlaufenden Forstweg stoßen. Diesen queren wir und bleiben weiter auf unserem Rote-Raute-Waldpfad – bei Feuchtigkeit manchmal etwas rutschig, aber das Gelände ist nicht steil und daher ungefährlich. Nach einem halben Kilometer erreichen wir den Waldrand – und vor uns öffnet sich der Blick auf Wohlmannsgesees, das wir ansteuern könnten. Die Rote-Raute biegt aber nach rechts auf direktem Weg Richtung Muggendorf, das im Tal gleich unterhalb von Wohlmannsgesees liegt – die Orientierung ist nun quasi auf Sicht möglich.

Dauer 2:18 h

Weitere Touren in der ErlebnisRegion Fränkische Schweiz:

weitere Touren werden geladen