Radtouren: Von der Fränkischen Schweiz in die Königsstadt in der ErlebnisRegion Fränkische Schweiz

zurück zur vorherigen Seite
 

Es ist ein Fehler beim Laden der Inhalte entstanden, dies hat folgende Ursache:

  • Ihr JavaScript ist in Ihrem Browser nicht aktiviert.
Wir bitten Sie Javascript in Ihrem Browser zu aktivieren um die Karte ansehen zu können.

Höhenprofil wird geladen

Tourdaten:

Tourgeometrie
ca. 20,7 km
mittel
396,7 m
422,6 m

501,4 m (höchster Punkt)
263,9 m (tiefster Punkt)

Wetterdaten:

Wetterdaten werden geladen

Services:

Derzeit sind keine Services verfügbar.

Beschreibung:

Streckenverlauf

Ebermannstadt - Pretzfeld - Kirchehrenbach -Wiesenthau- Forchheim 

Streckenbeschreibung

Diese Radtour führt uns von der Fränkischen Schweiz über den Walberla durch das Wiesenttal bis in die einstige Königsstadt Forchheim. Idyllische Natur, aussichtsreiche Passagen und altehrwürdige Ortschaften prägen die leicht anspruchsvolle Fahrt.
Fränkische Schweiz: Aussichtsreiche Radtour
Wir beginnen unsere Tour am Bahnhof von Ebermannstadt und folgen der Bahnhofstraße und Pretzfelder Straße, die uns über die Schienen und an einer pittoresken Kapelle (1) vorbei führen. Gleich darauf zweigt unsere Route nach rechts ab. Wir wechseln auf die andere Seite der Bahntrasse und folgen dann einem autofreien Weg parallel zu den Gleisen, der uns entlang der Feldflur nach Pretzfeld führt. Der beschauliche Markt wird von seinem mittelalterlichen Schloss (2) überragt, das eine schöne Gartenanlage, alten Baumbestand und hervorragende Aussicht über das Wiesenttal bietet. Nach dem Abstecher durch den Ort geht es bald wieder parallel zur Bahnstrecke weiter. Auf leichter Fahrt genießen wir die Idylle des Ackerlandes, während wir uns Kirchehrenbach nähern. Bei einer kleinen Kapelle (3) wechseln wir auf die Hauptstraße, die uns ins bebaute Gebiet hinein führt. Auf Höhe der Kirche zweigt unser Weg nach links auf die Straße zur Ehrenbürg ab, die uns wieder aus dem Ort führt. An einer Gabelung halten wir uns nach links und radeln in steilen Serpentinen auf den Walberla hinauf. Oben werden wir mit der historischen Walpurgis-Kapelle (4) und traumhafter Aussicht für unsere Mühen belohnt. Anschließend geht es auf dem gleichen Weg wieder hinab, bis wir wieder auf die Gabelung treffen und nach links weiterfahren. Durch weitläufige Streuobstwiesen geht es nun in das pittoreske Kirchdorf Schlaifhausen hinab, in dem wir uns an der Kirche rechts halten und durch den Ort zurück in die Flur fahren. Am Rande eines kleinen Wäldchens folgen wir dem Graubachgraben und radeln dann links nach Wiesenthau hinab, das von dem imposanten Renaissance-Schloss Wiesenthau (5) überragt wird. Wahrzeichen der dreiflügeligen Anlage sind die vier bauchigen Ecktürme mit ihren spitz zulaufenden roten Spitzen. Dem Prachtbau folgt ein kleiner Weiher, hinter dem es wieder ins Grüne hinausgeht. Nach einem Stück entlang der Bahnlinie überqueren wir die Schienen und radeln nach Reuth. Noch vor der Kirche (6) geht es ein kurzes Stück auf der Bundesstraße nach links, bis der Kindergartenweg nach rechts abzweigt. Wir fahren in westlicher Richtung zwischen den Ausläufern des Oberholzes und dem bebauten Gebiet weiter und gelangen bald nach Forchheim. Nahe der Innenstadt führt uns eine Brücke über die Bahnlinie, hinter der wir uns nach links wenden und so zum Bahnhof gelangen, an dem wir das Ziel unserer Tour erreicht haben.

Dauer 2:00 h

Weitere Touren in der ErlebnisRegion Fränkische Schweiz:

weitere Touren werden geladen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um dir die beste Funktionalität und das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website weiterhin ohne Änderung deiner Cookie-Einstellungen verwendest oder unten im Banner auf "Akzeptieren" klickst, dann erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen