Fränkische Schweiz

Auf Zeitreise in die Vergangenheit

Auf Zeitreise in die Vergangenheit

RegioNews

Auf Zeitreise in die Vergangenheit

Vielfalt – die Stärke der Fränkischen Schweiz

Wenn es etwas gibt, das die Fränkische Schweiz auszeichnet, dann ist es ihre Vielfalt.

Ihre felsenreiche Landschaft, die ein atemberaubendes Panorama liefert, ihre zahlreichen Höhlen, ein umfangreiches Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten aber auch die weltweit höchste Dichte an Brauereien und Brennereien machen die Fränkische Schweiz zur Urlaubsregion par excellence.

Als wäre das nicht genug, ist die Region daneben eine der burgenreichsten Gegenden Bayerns.

Die Fränkische Schweiz – Land der Burgen und Schlösser

Mittelalter, Renaissance, Barock

Mit den in der Fränkischen Schweiz vorhandenen zahlreichen Burgen, Festungen und Schlösser verschmelzen all diese Epochen miteinander und sorgen dafür, dass ihre Besucher auf eine eindrucksvolle Zeitreisen entsendet werden.

Von den zum Teil bewohnten, zum Teil verfallenen historischen Baudenkmälern, sind die meisten im 12. und 13. Jahrhundert entstanden. Insgesamt werden rund 200 davon in der Region gezählt.

Auf der durch die Fränkische Schweiz führende Burgenstraße zwischen Mannheim und Prag können mehr als 70 Burgen, Schlösser und Festungen „auf einen Streich“ abgefahren werden.

Die schönsten Bauten der Region

Sagenumwobene Ruinen, imposante Burgen oder märchenhafte Schlösser – die Fränkische Schweiz bietet von allem etwas!

So lässt die schon aus weiter Ferne sichtbare Burgruine Giechburg bereits auf den ersten Blick vermuten, welch imposantes Bauwerk sie zu ihrer Zeit gewesen sein muss. Wie der Name es bereits verrät, entstand sie unter dem Grafen von Giech kurz vor 1130.

Sich einmal wie ein Burgherr oder Burgfräulein fühlen?
Kein Problem auf der Burg Egloffstein. Auf der malerisch gelegenen Burg können Besucher nach der Besichtigung der Burg dort auch auf Wunsch in komfortablen Ferienwohnungen nächtigen.

Wer schon immer einmal in einem Schloss heiraten wollte, kann dies auf dem hoch auf einem Dolomitspron thronenden Schloss Wiesentfels machen, und dort seine Liebe standesamtlich zu besiegeln.

In den Sommermonaten finden hier auch regelmäßig Veranstaltungen des Fränkischen Theatersommers statt.

Hier findest du weitergehende Infos rund um die Burgen- und Schlösserwelt der Fränkischen Schweiz.

Bildquelle: Burg Egloffstein

Bildquelle: Bild oben – Landratsamt Bamberg

RegioNews abonnieren


Erste Bouldern-Route weltweit im 11ten Schwierigkeitsgrad

RegioNews

1. Bouldern Route weltweit mit Schwierigkeitsgrad 11

Alles Fest im Griff! – Bouldern in der Fränkischen Schweiz

Die Fränkische Schweiz begeistert!
Sei es ihre malerische und vielfältige Landschaft mit ihren unzähligen Höhlen und romantischen Schlössern oder die weltweit höchste Dichte an Brauereien und Brennereien – die Fränkische Schweiz zählt aus gutem Grund zu einer der ältesten und vor allem vielseitigsten Ferienregionen Deutschlands.

So kommen hier neben Entspannungssuchenden und Genussmenschen auch sehr sportliche Besucher und Besucherinnen voll auf ihre Kosten.

Bouldern – Klettern ohne Seil

Bouldern boomt!
Die Faszination ist verständlich, handelt es sich dabei doch um ein anspruchsvolles Ganzkörpertraining, welches neben dem Körper gleichzeitig auch Geist und Sinne schult.

So werden neben Kraft, Beweglichkeit und Koordination im selben Zuge auch Konzentration und Balance trainiert: An der Kletterwand müssen unter Einsatz der eigenen Muskelkraft Probleme gelöst und Entscheidungen getroffen werden, wie die jeweilige Kletterroute am besten bewältigt werden kann.

Der Unterschied zum Klettern liegt darin, dass man beim Bouldern nicht mit einem Seil oder Gurt gesichert ist, und dass maximal bis zur Absprunghöhe – die Höhe, bei der man noch ohne wesentliches Verletzungsrisiko abspringen kann – geklettert wird.

Ein großer Vorteil des Trendsports ist, dass Bouldern vom Kinder- bis ins Seniorenalter geeignet ist, kaum Ausrüstung und Vorkenntnisse benötigt.

Gebouldert werden kann sowohl indoor in speziell dafür ausgerichteten Kletterhallen oder – noch schöner – in der freien Natur an Naturfelswänden.

Die Fränkische Schweiz: Ein Paradies für Kletteraffen

Senkrecht aufragende Felswände, abenteuerlich anmutende Überhänge, winzige Vorsprünge: Herzlich willkommen im traditionsreichsten und am besten erschlossenen Klettergebiet der Welt!

Kletterhalle war gestern:
Mit über 1.000 Naturfelswänden ist die Fränkische Schweiz ein wahres Kletterparadies für Boulder- und Kletterbegeisterte jedes Alters.

Ob blutiger Anfänger oder Kletterprofi:
Die Routen auf dem 100 x 100 km großen Gebiet zwischen Nürnberg, Bamberg und Bayreuth sind vielfältig und lassen sowohl die Herzen von Freizeitkletterern als auch von Fortgeschrittenen höherschlagen.

So gilt beispielsweise die Kletterroute Action Directe als echter Meilenstein, ist sie doch weltweit die erste Tour im elften Schwierigkeitsgrad.

Bildquelle: Rock Store Frankenjura

Bildquelle: Bild oben – Trubachtal

RegioNews abonnieren